Bitcoin SV bryter mer støtte, uptrend mulig etter å ha holdt bunnen

I går møtte Bitcoin SV et sammenbrudd etter at oksene prøvde igjen $ 170-motstanden. Før denne tiden har mynten konsolidert seg mellom $ 170 og $ 180 i over en uke.

Bjørnene brøt støtten på $ 170 for å gjenoppta et trekk nedover. Nedtrenden resulterte i et stort sammenbrudd.

BSV stupte til $ 135 lavt, men prisen korrigerte oppover til $ 155 høy. Et gradvis trekk nedover blir gjort etter en retest på den nylige høydepunktet på $ 155. Mynten nærmer seg den forrige laven på $ 148 i mars. I denne lave mars vil et tilbakesprett over den nåværende støtten føre til at prisen går opp. Det er sannsynlig at kjøpere vil kjøpe fra fallene for å drive pris til de forrige høydepunktene. I dag har BSV falt og det handles til 153 dollar i skrivende stund.

Bitcoin SV-indikatoravlesning

Den nylige sammenbruddet er muliggjort fordi prisen er under EMA-ene. Mynten er mottakelig for å falle når den er under EMA-ene. BSV er over 25% -området for den daglige stokastiske. Det indikerer at markedet er i en kraftig fart. Dette er det samme som dagens prishandling som indikerer et bullish signal. 12-dagers EMA og 26-dagers EMA er horisontalt flate. Det innebærer at markedet konsolideres over den nåværende støtten.

Hva er neste retning for BSV / USD?

Bitcoin SV er kritisk på vei nedover. Mynten nærmer seg den forrige laven på $ 120 der det forrige bjørnemarkedet ble avsluttet. Imidlertid, hvis den nåværende støtten holder, er en rebound mulig. BSV vil gjenoppta en ny trend.

Ansvarsfraskrivelse. Denne analysen og prognosen er personlige meninger fra forfatteren som ikke er en anbefaling om å kjøpe eller selge cryptocurrency og ikke bør sees på som en godkjenning av CoinIdol. Leserne bør gjøre sin egen undersøkelse før de investerer midler.

Charles Hoskinson von Cardano schlägt „Die größte Lüge“

Charles Hoskinson von Cardano schlägt „Die größte Lüge“ in der Krypto-Industrie

Cardano war kürzlich in den Nachrichten, als es einen wichtigen Meilenstein erreichte.

Das Testnet für Cardano hat 200 registrierte aktive Einsatzpools in Betrieb genommen, nur 4 Tage nachdem es seine Türen für die gesamte ADA-Einsatzpool-Gemeinschaft geöffnet hat. Tom Harrison, der Marketing- und Kommunikationsdirektor vom Bitcoin System bei Input Output Hongkong (IOHK), verriet die Errungenschaft.

Charles Hoskinson sprach über die größte Lüge im Krypto-Raum

Der Schöpfer von Cardano, Charles Hoskinson, sagte, die größte Lüge im Krypto-Raum sei, dass jede Plattform dominante Adoptionsebenen erreicht habe.

In einem neuen Interview mit Ryan Selkis von Messari sagt Hoskinson, dass die Behauptung, Ethereum habe einen bedeutenden Netzwerkeffekt aufgebaut, bei weitem nicht zutreffend sei.

„Es ist die größte Lüge, die jemals im [Welt-]Raum erzählt wurde. Es macht Sinn, warum diese Lüge so verbreitet wird, dass Ethereum den Netzwerkeffekt erreicht hat“, sagte er.

Er fuhr fort und sagte, es könne ein Jahrzehnt dauern, bis eine intelligente Vertragsplattform es schaffe, eine Führungsrolle im Weltraum zu übernehmen

Er erklärte, dass es sinnlos sei, jetzt über den Netzwerkeffekt von Ethereum zu spekulieren, weil die Blockkettenindustrie erst am Anfang stehe, wie die Online-Publikation Daily Hodl berichtete.

„Sie sagen: ‚Wir sind die dominierende Plattform‘. Ja, Sie sind die dominierende Plattform für ein Bitcoin System. Das ist so, als ob man sagt, man sei der größte Fisch in einem sehr kleinen Teich neben dem Ozean. Niemand hat gewonnen. Wir kämpfen jetzt alle in einem kleinen Teich“, sagte er.

Er ist der Meinung, dass sich die Menschen in der Branche mehr auf die Lösung von Problemen aus dem wirklichen Leben mit Blockketten konzentrieren sollten.

„Um zu gewinnen, muss man in Begriffen wie Nutzen und Erfahrungen denken und in dem, was dem Anwender tatsächlich helfen wird. Nun, wo sind die Killeranwendungen dafür? Lieferkette, medizinische Aufzeichnungen, Identitätslösungen, Abstimmungslösungen“.

Wir empfehlen Ihnen, sich das obige Video anzusehen, um zu erfahren, was er noch zu sagen hatte.

EToro CEO sagt Marktabsturz ‚innerhalb von 3 Wochen‘ voraus

Stürzt der Markt in 3 Wochen wieder ab?

Die allmähliche „Abkopplung“ der größten Kryptowährung von den Aktien könnte in den kommenden Wochen zu einem großen Test werden, warnt Yoni Assia von eToro.

Der CEO einer großen Handelsplattform hat davor gewarnt, dass in weniger als einem Monat ein neuer Börsencrash kommen wird, und Investoren sollten jetzt aufpassen.

In einer Reihe von Tweets am 11. Juni prognostizierte Yoni Assia, CEO von eToro, einen Absturz „in den nächsten drei Wochen“.

Assia über den Aktienmarkt: Käufer aufgepasst

Assia argumentierte, dass das jüngste Aktienwachstum spekulativer Natur sei, und sagte, dass jetzt eine Korrektur fällig sei.

„Bald kommt ein Crash (auf dem Aktienmarkt), in den nächsten 3 Wochen wird jemand, der nicht sicher ist, wer seine Position verkaufen/verkürzen und die Märkte zum Absturz bringen wird“, schrieb er.

„Die Käufer seien vorsichtig. Caveat emptor.“

Die düstere Alarmstimmung folgt auf Wochen mit ungewöhnlich lebhaftem Wachstum der Aktien, die trotz der anhaltenden Coronavirus-Maßnahmen und der Massenproteste in den USA zugelegt haben.

Gleichzeitig hat sich Bitcoin (BTC) zunehmend von den Bewegungen auf dem Makromarkt „abgekoppelt“ und bietet einen lebensfähigen sicheren Hafen für diejenigen, die sich dem Risiko entziehen wollen.

Der S&P 500 gewann im Mai rund 400 Punkte und liegt nun bei rund 3.200 Punkten, weniger als 200 unter seiner Position von Anfang März. Auf dem Höhepunkt des Absturzes fiel der Index auf Tiefststände von 2.232 Punkten.

Inzwischen ist The News Spy mit Renditen von mehr als 50% zum besten Makrovermögenswert im zweiten Quartal geworden.

„Angeheizt durch Spekulation“

Wie Cointelegraph berichtete, kommt der Verdacht auf Lagerbestände seit langem von Bitcoin-Befürwortern, die argumentieren, dass staatliche Interventionen in Form von Rückkäufen einen künstlichen Wettbewerb auf dem Markt schaffen.

Drei Monate nach dem anfänglichen Massencrash im März gewinnen solche Interventionen erst an Dynamik, zuletzt verdoppelte die Europäische Zentralbank den Umfang ihrer Konjunkturprogramme.

In der Zwischenzeit hat Assia aufgehört, seine Warnung als finanziellen Ratschlag für jeden Investor zu verstehen.

„Nur zur Klarstellung: Ich glaube, dass wir eine Korrektur (haben) werden, da diese Rallye anscheinend durch Spekulationen von Kleinanlegern angeheizt wird. Historisch gesehen enden diese Rallyes mit einer Korrektur“, fuhr er fort.

„Auf der anderen Seite wird Geld in noch nie dagewesenen Mengen gedruckt, und die Zinssätze sind gleich Null.“